Videoarbeiten

Inhalt

Audioarbeiten

2006

   
 

Alltag, ungewohnt

audiovisuelle Performance

 

Kyoko Murosaka und Kurt App


6. Juli 2006, 18.00 Uhr

Kunstverein Nürtingen, K3N, Heiligkreuzstr. 4

Kyoko Murosaka  -           Mundharmonika, Rhythmus, programmierter Wavetable-Synthesizer

Kurt App             -          digitaler Audioprozessor, Videosequenzer, Beamer

Dauer: 58'

 

Die Aufführung verflocht eine Klangperformance mit Videofolgen, die Alltagssituationen aus Japan und Deutschland zeigten. Die Klangorganisation war aus einer Improvisation heraus entwickelt und wurde als eine rohe Skizze festgelegt. Die Videobilder wurden durch einen Beamer zur dunklen Endwand des Raumes projiziert. Die Bildsequenzen wurden geloopt, Zeitabschnitt und Rhythmus waren variiert.
Eine zentrale Rolle spielte die Wiederholung als Merkwürdigkeit, als Kennzeichen des Alltags. Es ist ein unmittelbar künstlerisches Wahrnehmen der Welt, um aus dem Alltäglichen das Ungewöhnliche, das Unbekannte herauszuspüren.
Unspektakuläre Alltagsbilder fokussieren die Ansicht auf allgemeine Eigenschaften im Leben der verschiedenen Kulturen, Unterschiede entstehen aus den Beobachtungen von Mikrowelten. Dennoch hat sich das Fremde durch moderne Medien- und Reiseformen sehr in unserer Nähe bewegt, abseits der organisierten Weltenbummlerei setzt einem das unauffällige Alltagsleben noch mit unerwarteten Eigenartigkeit in Erstaunen.
Die Performance beruht auf einer experimentellen, seit Jahren ausgeübten gemeinsamen Improvisationstätigkeit.

 

 

 

 

 

Kurt App Alltag4

 

 

Kurt App Alltag5

 

 

   Kurt App Alltag6

 

 

   Kurt App Alltag13

Tokyo

Stuttgart

Nara

Deutschland

Kurt App Alltag15

Kurt App Alltag7

Kurt App Alltag8

Kurt App Alltag9

Japan

Deutschland

Introduktion

Improvisation

 

 

 

 

 

Ablauf der Performance

 

 

Introduktion

Harmonika, Rhythmus

 

Synthesizer und Einzelbild - Projektion

Wavetable mit Video

 

Loops bewegter Szenen

Rhythmus, Prozessor mit Video

 

Klang Improvisation

Prozessor

 

Szenen vom Fahren

Video mit Klang, dokumentarische Klänge

 

Schlussimprovisation

Harmonika

 

 

     

 

3 Videoausschnitte:

 

Die Ausleuchtung des Ereignisses war für die Aufnahme schwierig, vor allem die Stellen mit Solo-Harmonika waren nur ungenügend aufzunehmen. Dasselbe Problem entstand bei der Aufnahme des Klangs, so dass die Ausschnitte nur einen ungefähren Eindruck vermitteln können.

 

 

 

Ausschnitt 1:

Harmonika im abgedunkelten Raum,
dann Percussion mit Wavetable-Synthe-
sizer und Beginn der Videoprojektion

2:28

Kurt App Alltag14

 

 

Play!

 

Ausschnitt 2:

Percussion mit Wavetable-Synthesizer und Projektion von einer Folge kurzer Video-Loops

 

1:55

Kurt App Alltag1

 

Play!

 

Ausschnitt 3:

Improvisation mit Harmonika und Audioprozessor, beginnende Videoprojektion vom Fahren in Japan und Deutschland

2:56

Kurt App Alltag17

Play!

nach oben