Audioarbeiten Inhalt Videoarbeiten

Kurt App

 

 

2010

   

 

“ The fragrance of breathing woods, water and culture “

Abiko International Open-Air Art Exhibition 2010 13th,
Japan

Informationen in Englisch und die Liste der teilnehmenden Künstler sind unter obigem Link zu finden.

 

 

 

Noise Mill / Sound Mill  im Marron wood in Fusa/Abiko

Bei der Betitelung der Arbeit war ich etwas unvorsichtig, ich benannte sie mit dem Arbeitstitel als Sound Mill, in Anlehnung an eine Arbeit aus dem Jahr 2001. In Fusa selbst bezeichnete ich die Anlage als Noise Mill, um mehr Gewicht auf den geräuschhaften Charakter der Arbeit zu legen und sie vom Musikalischen wegzurücken. Diese Namensänderung hatte ich dann wieder vergessen und so kommt es zu dem verunklarenden Doppeltitel.

Fusa ist ein Teilort der Stadt Abiko im Osten Japans.

 

Videoausschnitt

 

 

Sound Mill

2010
360 x 150 x 150 cm
Holz, Bambus, Draht, Bindfaden, Plastikbecher

Sound Mill ist ein Klangobjekt, das durch Windenergie betrieben wird. Wenn kein Wind weht, hört man an diesem Platz  Vogelstimmen von kleineren Singvögeln, Krähen und Enten,  Hundegebell,  Wassergeplätscher aus dem angrenzenden Teich und natürlich ferner Motorenlärm der nach Narita International Airport fliegenden Jets. Wenn der Wind weht, kommen zwei nicht allzu starke Geräusche der Sound Mill dazu: zwei Drähtchen zupfen an doppelrohrblattähnlichen Zungen am Ende der senkrecht nach oben führenden Bambusrohre. Allerdings kann die Arbeit  bei Flaute auch von Hand angeschoben werden.

 

Audioaufnahme

 

 

   

Luftaufnahme von Abiko am Fluss Tone
das rote Viereck bezeichnet den Pond und das Wäldchen

Standort der Arnbeit in Abiko/Fusa

nähere Standortbestimmung: Maronenwäldchen am Pond

täglicher Treffpunkt an der Umgehungsstraße (Office)

 

 

 

 

 

 

 

nach oben